Federn einbauen
Die Erneuerung der Federn kann je nach Torkonstruktion und Zustand der Federeinstellschrauben (Rost) für den Heimwerker schwierig, und auch gefährlich sein. Daher nur für Heimwerker mit soliden handwerklichen Fähigkeiten geeignet. Wenn Sie unsicher sind, holen Sie unbedingt einen versierten Handwerker und lassen die Federn von diesem einbauen. Haben die Federn eine Vorspannung bei geöffnetem Tor sind spezielle Werkzeuge notwendig über die nur Torhersteller oder manche Schlosserwerkstätten verfügen. Vor dem Arbeiten an Federn muß immer zuerst das geöffnete Tor wie im linken oberen Bild gesichert werden. Das ist sehr wichtig, da durch das Entfernen einer Feder das Tor von selber Zulaufen kann und dann ein Unfall nicht auszuschließen ist. Ist eine genügend lange Federeinstellschraube vorhanden können die Federn am leichtesten erneuert werden. Es ist darauf zu achten daß die Feder entlastet ist wenn die Mutter von der Schraube entfernt wird. Im Bild rechts war eine Feder mit langer Hakenöse (Bild links) eingebaut, durch dazwischenhängen eines Kettengliedes kann wie im Bild gezeigt, eine Feder mit einer normalen Öse verwendet werden. Nach dem Erneuern der Federn ist es möglich daß sich das Tor unten schlechter Schließen läßt. Es nützt wenig wenn die Federspannung verringert wird, da das Tor dann schwerer zu Heben ist. Einstellmöglichkeiten siehe Torbalance optimieren.
Bei Einbau neuer Federn ist es zweckmäßig auch neue Einstellschrauben (Bild links) zu verwenden, und diese dann mit selbstsichernden oder Kontermuttern zu sichern. Leider sind Ringschrauben nur bis 10mm Gewinde lieferbar. Bei Ringschrauben ist die Gefahr nicht so groß daß die Feder bei einem Bruch aushängt (Federn brechen meistens oben) und mit großer Wucht durch die Garage fliegt. Die Hakenschraube kann natürlich zugeschweißt werden um mehr Sicherheit zu erreichen.
Bei Blechtoren sind keine Federeinstellschrauben vorhanden, die Federn sind durch das leichte Torgewicht leicht auszuhängen und zu ersetzen. Dabei ist es zweckmäßig wenn eine zweite Person mithilft. Wenn bei einem Blechtor die Zugkraft zu groß ist und es sind keine Verstellmöglichkeiten vorhanden, gibt es die Möglichkeit ein Kettenglied wie im Bild gezeigt dazwischenzuhängen und damit die Feder zu verlängern. Da das Kettenglied an einer Seite durchtrennt werden muß ist dies nur bei schwachen Federn möglich.
Im Bild ein Federpaket eines neuen sehr schweren Tores wie sie heute zum Einsatz kommen. Durch die Aufteilung der Federkraft in viele Federn ist natürlich bei einem Bruch einer Feder, und einer eventuell daneben stehenden Person, das Risiko einer Verletzung viel kleiner als beim Bruch einer Einzelfeder.